Profil u. Einstellung

Profil

Ich heiße Helmut Simon und bin 1965 in Linz geboren. Ich betreibe das Fotographieren ausschließlich als Hobby.
Ich bin verheiratet und wir haben einen Sohn.

Helmut Simon

Fotographische Entwicklung

Im Jahr 1989 begann für mich die große Leidenschaft der Portrait, Mode und Aktfotografie. Ich habe viel über Technik, Ausdruck und Bildgestaltung gelernt und es in Bilder umgesetzt.
Beispiele können sie auf dieser Homepage entdecken. Ich habe später die Schönheit der SW-Fotografie entdeckt, die ich mit meinem eigenen SW-Fotolabor in Perfektion entwickelte. Nachdem ich mit der technischen Qualität meiner Bilder nie so richtig zufrieden war, bin ich auch in die Mittelformattechnik mit einer Mamiya 6x6 eingestiegen und so meine Bilder weiter zu Perfektionieren. Jetzt bin ich auch in die Digitalfotographie eingestiegen, weil in diesem Segment weitere Potentiale der Fotografie liegen, insbesondere in der digitalen Nachbearbeitung.
Je mehr ich mich mit der digitalen Fotonachbearbeitung beschäftigt umso mehr spannende Variationen entdecke ich. Diese Möglichkeit bietet mir noch viele Möglichkeiten meine künstlerischen Fähigkeiten auf diesem Weg zu entwickeln
Ich bin noch nicht am Ende meiner fotografischen Entwicklung aber den Weg dorthin habe ich bereits gefunden.


Einstellung zu Bildern

Für MICH ist ein gutes Bild, wenn es MIR gefällt und es ist mir eigendlich egal ob es anderen gefällt. Diese Einstellung kann ich nur vertreten wenn ich nicht unter dem Zwang stehe, bei Bewertern oder Jurien bestehen zu müssen.
Ich werde immer wieder gefragt wie mir gewisse Bildern gefallen. Für mich ist es immer schwer eine kreative Arbeit von jemand anderen zu bewerten. Denn ich gehe immer von meiner Vorstellung, meiner Art der Bildgestalltung aus, dieses sagt aber überhaupt nichts aus ob ein anders Bild gut oder schlecht ist. Wichtig ist das der Betrachter es für sich als schön empfindet, eigendlich egal was andere darüber denken. Wenn ein Bild von mir jemand anderen gefällt, freut es mich, und der Betrachter soll sich daran erfreuen.

Für mich ist MEINE Fotografie Zeitvertreib, Entspannung, Abschalten, also HOBBY und kein sportlicher Wettkampf.


Verständtnis

Viele Fragen mich, warum ich gerne Frauen fotographiere.
Ich glaube auch das jeder Fotograf in gewisser Weise auch ein guter Beobachter sein muß um die Individualität in Personen zu erkennen um sie dann im Bild festhalten zu können. Das unterscheidet den Fotografen vom Knipser. Das Erkennen von Schönheit oder Besonderheit macht das gewisse Etwas auf einen Bild aus. Auch bei der erotischen und Aktfotographie muß immer der estetische Aspeskt im Vordergrund sein und nicht das nackte Objekt. Natürlich ist das Ziel jeder Art von künstlerischer Darstellung im Betrachter Phantasien hervorzurufen, jedoch soll immer die notwendige Distanz des Fotograhen in den Bildern erkennbar sein.
Ich als Fotograf bildet eine Situation im Bild ab mit der Ausstrahlungen die vom Modell gesendet wird. Deshalb ist es wichtig für mich die Stärken der Frau zu erkennen und diese für die Aufnahme zu zeigen.
Als Techniker ist es mir natürlich auch ein Anliegen, Bilder aus lichttechnischer Sicht optimal umzusetzten und einfach mit Lichtstimmungen zu experimentieren. Meine Bilder entstehen in zwei Phasen, zum ersten beim Fotoshooting und anschließend wie ein Maler bei der Bearbeitung. Das entgültige Bild entsteht erst nachdem ich es fertig bearbeitet, verfremedet, und für mich interpretiert habe.